Pfadi/Rover-Hike

Am ersten Tag, dem 22.07., trafen wir uns um 10:30 Uhr im Pfarrgarten und brachen nach etwa einer halben Stunde auf. Unser Weg führte uns durch die Straßen und über die Trasse Essens, an der Gruga und dem Baldeneysee vorbei. Nach etwas mehr als 20 km blieben wir auf einen Bauernhof am Rande der Stadt zum übernachten. Übrigens ist die Gastgeberin selbst bei den Pfadfindern gewesen, weshalb wir uns gut verstanden.
Da der zweite Tag sehr schwül und heiß war, leggen wir dieses Mal nur 13 km zurück. Wir nächtigten bei einem netten, etwas älteren Herrn, der auf seinem Hof Pferde und Schwalben hielt. Dort konnten wir auch endlich die durch die Hitze geleerten Wasserreserven aufgefüllt.
Der nächste Tag war der Tag, wo wir richtige Berge zu sehen bekamen. Nach 15 km Fußmarsch schlugen wir unsere Zelte auf einer Weide eines Berghanges auf. Der vierte Tag barg eine Überraschung, da Julius zu uns stieß, der zu Beginn des Hikes nicht mitkommen konnte. Ihn trafen wir nach 12 km des Marsches. Wir schliefen dieses Mal auf einem Hügel, wobei die Hälfte der Zelte von einem nächtlichen Unwetter geflutet wurden.
Die letzten 8 km liefen wir am folgenden Tag.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Home von Wibke. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.