Prädikat: Besonders Wertvoll – Das Ruhrjamb

Am 15.09.2006 fuhren wir nach Gladbeck zum Ruhrjamb, dessen Motto „Prädikat besonders wertvoll“ lautete. Nachdem wir mit dem Bus hingefahren waren, wurden wir mit viel Sonnenschein begrüßt. Der Begrüßungsgottesdienst fand in einer Arena statt. Bischof Felix Genn gestaltete den Gottesdienst mit, während wir der heißen Sonne ausgesetzt waren und uns gegenseitig mit Tattoos mit dem Logo des Ruhrjambs, bekleben sollten. Weiterlesen

Picknick am See

Pfadi-Abschiedsfeier

September 2006

Kurz vor dem Stufenwechsel stieg unsere riesen Abschiedsfeier. Die Leiter überraschten uns zuerst mit einem kleinen Spiel, das uns letzten Endes zur Sechs-Seen Platte nach Duisburg führte. Das Ziel der Route war ein Steg, den wir nach einigen Stunden erreichten und auf dem die Leiter uns mit einem zauberhaft gemütlichen Picknick in Empfang nahmen. Weiterlesen

Mittelalterlicher Stufenwechsel

Viel los auf dem Mittelaltermarkt

Es war einmal…   ein sonniger Nachmittag im September und die Pfarrwiese hatte sich in einen mittelalterlichen Jahrmarkt verwandelt. Es gab eine große Jurte und viele kleine Büdchen, an denen man tolle Sachen machen konnte. Die Ritter, Burgfräulein und Narren (manchmal auch Leiter genannt) empfingen die Teilnehmer vor der kleinen Bühne und erklärten reimerisch poetisch den Jahrmarkt für eröffnet. Weiterlesen

Es war einmal in Sagaland…

… das Sommerlager

Juli/August 2006

…in einer Zeit, in der das Wünschen noch geholfen hat. Das Land war wunderschön.
Getrennt durch einen reißenden Fluss war Sagaland in vier Königreiche geteilt. Im Norden lebten die Riesen in hohen, steinigen Bergen. Über die Wiesen und Felder des Südens herrschten die Zwerge. Die düsteren Wälder des Westens waren von Elfen bevölkert und die großen Seen im Osten Sagalands waren das Heim der Wassermänner und Nixen. Doch es gab auch noch andere Wesen, die in allen Teilen des Landes hausten: Drachen, Feen, Gnome, Hexen, Zauberer und hin und wieder stieß man sogar auf eine Ameise. Die Bewohner Sagalands lebten lange und friedlich in Harmonie bis heute, dem Tag an dem sich alles ändern sollte… Weiterlesen

We’re singing in the rain

das Leiterlager in Arnemuiden

Juni 2006
Schon fast eine Tradition ist das gemeinsame Wochenende der Leiter- und Mitarbeiterrunde in Arnemuiden. Arnemuiden war auch in diesem Jahr wieder das Ziel, zu dem wir gegen zehn Uhr morgens an Christi-Himmelfahrt aufbrachen – wie gewohnt mit Zelten, Grill, jeder Menge guter Laune und leider auch jeder Menge Regen im Gepäck.
Der Regen war es auch, der unser Programm in den nächsten Tagen bestimmte: Aufbauen im Regen, Fußballspielen im Regen, Segelbootsuche im Regen, Spaziergang durch Middelbourg im Regen, abbauen im Regen. Weiterlesen

Kultour de Ruhr

Pfingsthike der Pfadis

Mai 2006
Zehn Stationen für echte Ruhrgebietspfadfinder

  1. St. Franziskus Essen Bedingrade
  2. Heinrichshütte Hattingen
  3. Kanutour über die Ruhr von Witten bis Bochum
  4. Emil-Frick-Heim
  5. Emscher Park Radweg
  6. Wasserbahnhof Mülheim
  7. Gasometer Oberhausen
  8. Tetraeder Bottrop
  9. Nordsternpark Gelsenkirchen
  10. Zeche Zollverein Essen
  11. Schurenbachhalde
  12. Baldeneysee Weiterlesen

Irrungen und Wirrungen – der Juffipfingsthike

oder wenn Juffis die Karte haben

Mai 2006

Für die Juffis ging es Pfingsten auf große Fahrt ins Bergische Land, das zwar nur kurz hinter Essen liegt, für die meisten jedoch eine Reise ins Unbekannte war.

Mit der S-Bahn ging es am Freitag vom Bahnhof Borbeck aus los. Noch auf dem Bahnsteig wurden die Lebensmittel, Kocher, Zelte und weiteres Material verteilt, denn es war kein Standlager wie letztes Jahr, sondern ein Hike geplant. Nach einer Zugfahrt durchs schöne Essen, teilweise entlang der Ruhr, ging es bis zur Haltestelle Nierenhof. Von dort aus sollte die Wanderung beginnen. Weiterlesen